Über die Schule


Die Schule der Freude
"AL-FARAH"

Die Schule der Freude wurde 1993 in Beit Sahour, der Stadt der Schafhirten, gegründet, nur wenige Meilen entfernt von der Geburtsstätte unseres Retters Jesus (Geburtskirche – Bethlehem). Gründete die Schule, um die Lebensqualität für Schüler mit einer geringen akademischen Ausbildung im Großraum Bethlehem, zu verbessern.

Die aktuell vorherrschend politische und ökonomische Situation unserer Gegend hat eine Wirkung auf fast jedes Mitglied unserer Gemeinschaft und speziell auch auf unsere Kinder und Jugendlichen. Eine wachsende Anzahl von Kindern verlässt die Schulen und geht auf die Strassen, besonders solche, die unter Lernschwäche leiden und aus armen Familien kommen. Angesichts der alarmierenden Anzahl von Straßenkindern und als Antwort auf die Bitten verzweifelter Eltern, gründete diese besondere Schule für Kinder mit speziellen Bedürfnissen sowie für Arme und Waisenkinder. Er engagierte 6 Lehrer, die weniger als die Hälfte des üblichen Gehaltes verdienen, und stattete die Schule mit der notwendigen Ausstattung aus. Die Schule ist hauptsächlich auf die großzügigen Spenden der lokalen und internationalen Gemeinschaften angewiesen, zusätzlich zu dem kleinen Betrag der eingenommenen Gebühren, die einige Schüler zahlen können.

Die Schule „Al-Farah“ betreut zur Zeit 51 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren und 7 Jugendliche, die zwischen 16 und 23 Jahre alt sind. Al-Farah ist ihr zu Hause und richtet ihre Angebote sowohl an Arme und Waisenkinder als auch an Kinder mit Lernschwächen, ungeachtet der Rasse, Religion oder Farbe. Es besteht eine kontinuierliche Nachfrage weitere Schüler aufzunehmen, die Warteliste umfasst 50 und mehr Kinder.

Außerdem leiden viele dieser Kinder unter einer Lernschwäche, die zurückzuführen ist auf einen minimalen Gehirnschaden, ein schlechtes Umfeld zu Hause oder eine schlechte Schulbildung. Die Kinder mit Gehirnschäden leiden an Legasthenie, storungen der rechten Gehirnhalfe, Lernstorvngen, Autismvs und anderem Leiden.

Unsere Mission ist es, geistig zuruckgebliebene und emotional geschädigte Kinder zu rehabilitieren, in dem wir sie zu größerer Selbstsicherheit und Unabhängigkeit führen und sie zu produktiven Mitgliedern unserer Gesellschaft machen. Seit der christmas2006Gründung unserer Schule arbeiteten wir stets für die moralischen und menschlichen Rechte dieser Kinder, damit auch sie ein besseres Leben als menschliche Wesen haben. Eine wichtige Aufgabe, die wir besonders schätzen, ist, die Kinder vor einem Leben auf der Strasse zu bewahren. Zeichen der Unterstützung und Sympathie sollen dem Kind vermittelt und ihm gleichzeitig das Recht auf Bildung gegeben werden. agiert auf der Basis der Grundsätze unseres Herren Jesus Christ, eine Arbeit entstanden aus Gottes Fürsorge.

Die Schule besteht aus verschiedenen Klassenräumen, in denen unterrichtet wird und in denen Workshops für Sprachtraining und Olivenholz-Schnitzerei stattfinden. Die Schule bietet außerdem einige interne und externe Spielmöglichkeiten für die Kinder an sowie auch den Transport zur Schule.

Die Ziele der Schule:

  • Verhindern einer Verschlechterung des Problems „Straßenkinder“
  • Versorgung der Kinder mit Schulbildung abgestimmt auf ihre Bedürfnisse, und ihre Förderung auf ein bestimmtes Level, damit sie auf schnellstem Weg wieder zum normalen Schulalltag zurückfinden
  • Verbesserung der Lebensqualität von Schülern im Großraum Bethlehem, die unter Lernschwäche leiden
  • Vermeidung des Wachstums einer Population palästinensischer Straßenkinder
  • Schaffung einer sicheren Umwelt für Kinder, welche die normale Schule abgebrochen haben, mit dem Ziel, dass sie ihre Ausbildung in naher Zukunft fortsetzen können
  • Anerkennung der Unterschiede als Normalität und nicht als Vorwand, die Kinder abzulehnen, auszustoßen oder zu verhöhnen
  • Chance für benachteiligte Menschen eine komplette und effektive Ausbildung zu erhalten.

Wir fordern die Schwierigkeiten heraus, denn wir glauben, dass Ausbildung für alle ist